Rassekatzen in Not!

Rassekatzen in Not!

12 Britisch-Kurzhaar-Katzen suchten ein neues Zuhause. Jetzt sind alle gut untergebracht!  🙂

 

UPDATE 20.06.’12:

Nach einem weiteren (wieder wegen der Unverträglichkeit der Tiere) leider gescheiterten Vermittlungsversuch hat es nun endlich geklappt: Leo hat ein neues Zuhause gefunden!  🙂 🙂 🙂

Damit sind jetzt alle unsere BKH-Notfellchen gut untergekommen! Nochmal ein gaaaanz, ganz großes Danke­schön an alle neuen Besis und alle Anderen, die bei der Vermittlung so unermüdlich mitgeholfen haben!  🙂

 

UPDATE 09.05.’12:

Leider zu früh gefreut …
Leo und der alteingesessene Kater der neuen Besitzer haben sich leider überhaupt nicht vertragen; Leo wurde von ihm ständig verprügelt und gemoppt.   🙁
Wirklich schade, auch die neuen Besitzer sind sehr traurig darüber, aber so hatte es wirklich keinen Zweck.

Daher ist Leo nun wieder in unsere Pflegestelle zurückgekehrt – zurück zu seiner Amanda, die sich sehr darüber gefreut hat, ihren Leo wieder zu sehen. Vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal mit dem neuen Zuhause – und dann vielleicht sogar zusammen mit seiner geliebten Amanda?!   🙂

 

UPDATE 29.04.’12:

Leo hat nun auch ein neues Zuhause gefunden!   🙂

 

Update 11.04.’12

Wir haben neue Bilder von Leo, der ja noch immer auf der Suche nach einem neuen Zuhause ist – natürlich am liebsten zusammen mit seiner neuen Freundin Amanda

 

Leo mit Kumpel Bobby

Freundin Amanda

Bilder auch in Flickr angucken …

 

Update 04.04.’12

Leo und Bobby (der ja schon vermittelt, aber noch nicht umgezogen ist), sind jetzt innerhalb ihrer Pflegestelle umgezogen und wohnen nun mit der hübschen Amanda zusammen. Die Zusammenführung verlief erfreulicher­weise total relaxt ohne jedes Fauchen, Knurren oder sonstiges „Angifteln“. Es ist wirklich unglaublich, wie sozial diese Mondgesichter sind!   🙂

Und: der Umzug hat vor allem für Leo eine wunderschöne Veränderung gebracht –
unsere Mondi-Pflegestelle berichtet:
Was so eine kleine Veränderung ausmacht …  Leo hat sich total verändert! Er kommt immer direkt zur Tür und schmeist sich mir vor die Füße, dann muß ich erstmal den dicken Bauch kraulen. Immer liegt er irgendwo im Weg rum  😉  und will unbedingt gestreichelt werden. Das ist eine völlig andere Katze, ich bin total platt. Nichts mehr mit verstecken, Steifftier spielen oder unsichtbar machen!
Und das Schönste überhaupt, was hier passiert ist, ist dass Amanda und Leo ein absolutes Dream-Team geworden sind! Die beiden lieben und mögen sich total! Ständig erzählt sie ihm was, putzt ihm die dicke Rübe und schmust mit ihm …  Echt süß anzusehen!  🙂  Und auch mit Bobby gab es überhaupt keine Probleme bei der Zusammenführung, er fühlt sich auch richtig wohl!

 

Update 02.04.’12

Und jetzt hat auch unser Simba ein neues, liebevolles Zuhause gefunden!  🙂

Das heißt, jetzt ist nur noch unser Leo zu haben …

Kater Leo/ © TSV Bad Arolsen (D.N.)

Die neusten Infos zu Leo aus unserer Mondi-Pflegestelle:
Leo ist inzwischen richtig aufgetaut! Er sitzt nun nicht mehr dauernd auf seiner Fensterbank, sondern nun auch mal auf dem Kratzbaum oder – „leider“ – im Schrank. Er ist nämlich ein ganz schlauer und Schiebetüren stellen für ihn überhaupt kein Hindernis da …  Er macht sie sich einfach auf und sucht sich selbst die Wäsche, die er als kuschelig empfindet!   😉
Mittlerweile darf ich ihn immer streicheln und er geniesst es! Wenn er einen besonders schmusebedürftigen Tag hat, legt er sich auf die Seite und möchte seinen Bauch gekrault haben. Er ist ein richtiger Schatz und außerdem ein sehr angenehmer Kater. Trotzdem braucht er bei seinen neuen – auf  jeden Fall  katzenerfahrenen (!) und sehr geduldigen – Dosis Zeit und viel Ruhe. Er ist kein Kater, der auf Menschen zugeht, sondern er möchte in Ruhe dazu ermuntert werden! Daher ist uns auch besonders wichtig, dass er nur zu einer (oder mehreren) schon vorhandenen Katze(n) vermittelt wird. Ich bin mir aber sicher, dass er bei den richtigen Leuten ein ganz besonders anschmiegsamer Kater wird, mit dem sie sicher viel Freude haben werden!

 

Wie geht’s denn den Notfellen jetzt?

Für alle, die sich dafür interessieren, wie es den bereits vermittelten Notfellchen in ihrem neuen Zuhause ergeht, haben wir hier eine Linkliste zusammengestellt, denn viele der neuen Dosis/Besitzer sind so lieb und berichten über ihre(n) neue(n) Liebling(e):

Kater Bobby:
http://www.katzen-forum.net/wir-bekommen-zuwachs/126500-bkh-notfell-bobby-ist-eingezogen.html 

Kater Garry (jetzt „Gary“):
http://www.katzen-forum.net/wir-bekommen-zuwachs/118227-bkh-notfell-garry-ist-eingezogen.html

Kater Karlchen (jetzt „Peppi“):
http://www.katzen-forum.net/wir-bekommen-zuwachs/117769-bkh-notfell-karlchen-ist-eingezogen.html

Kater Takko:
http://www.katzen-forum.net/wir-bekommen-zuwachs/122477-bkh-notfellchen-takko-ist-eingezogen.html

Kater Timo (jetzt „Samson“):
http://www.katzen-forum.net/wir-bekommen-zuwachs/119393-bkh-notfellchen-timo-ist-eingezogen.html

Kätzin Elke (jetzt „Mathilda“):
http://www.katzen-forum.net/wir-bekommen-zuwachs/119288-bkh-notfellchen-elke-ist-eingezogen.html

Kätzin Fee und Kater Sancho:
http://www.katzen-forum.net/wir-bekommen-zuwachs/119328-bkh-notfellchen-fee-und-sancho-sind-eingezogen.html

Kater Monte (jetzt „Buddy“):
http://www.katzen-forum.net/galerie/121987-buddy-bkh-notfellchen-friends.html

 

Und auch hier noch einmal ein gaaaaanz riesengrosses DANKESCHÖN an alle neuen Dosis!!!  Es ist echt toll, dass ihr euch so liebevoll der kleinen Notfellchen angenommen habt und sie nun alle ein schönes und angstfreies Mondköpfli-Leben genießen dürfen!!!   🙂

 

Update 24.03.’12

Super,  jetzt haben auch Takko und Bobby ein neues Zuhause gefunden!  🙂    Sie ziehen aber erst in den nächsten Tagen um …    Jetzt sind also nur noch Simba und Leo auf der Suche. Aber auch für die Zwei gibt es doch bestimmt bald liebe Dosis, die die Bollerköpfchen bei sich aufnehmen möchten?!

 

Update 21.03.’12

Rassekatzen in Not - Kater Bobby / © TSV Bad Arolsen (D.N.)
Von unseren 4 Mondköpflis, die noch immer ein Zuhause suchen (Takko, Simba, Leo + Bobby), gibt es neue Bilder:

Simba ist erst mal vor Schwäche umgefallen,

weil er noch kein Frühstück hatte …   😉

Kater Simba/ © TSV Bad Arolsen (D.N.)
Kater Simba/ © TSV Bad Arolsen (D.N.)

 

Bobby (r.) und Simba

warten ungeduldig auf ihr Frühstück:

Bobby und Simba/ © TSV Bad Arolsen (D.N.)

 

Takko

guckt sich das Ganze erst mal aus sicherer Entfernung an:

Kater Takko/ © TSV Bad Arolsen (D.N.)
Kater Takko/ © TSV Bad Arolsen (D.N.)

 

Leo

blieb auch lieber erst noch mal auf der Fensterbank:

Kater Leo/ © TSV Bad Arolsen (D.N.)

 

Doch dann gab es eeeendlich was zu Futtern

Bobby (l.) und Simba lassen es sich schmecken:

Bobby und Simba/ © TSV Bad Arolsen (D.N.)

 

Update 10.03.’12

Zur besseren Übersicht haben wir diese Infoseite hier komplett neu sortiert, d.h. die neuesten Infos zu unseren „Not-Mondis“ sehen Sie jetzt am Anfang der Seite und es läuft dann chronologisch durch, bis Sie die ältesten Einträge ganz am Schluss finden.

 

Mittlerweile sind von den ursprünglich 12 BKH-Notfellchen noch 4 Kater übrig, die auf der Suche nach einem neuen Zuhause sind: Leo (= ehemals Timber), Bobby, Takko und Simba (= ehemals Samba)

 

 

Update 09.03.’12

Heute haben wir Timber in Leo umgetauft. Nachdem das bei Simba mit der Umbenennung sooo gut funktioniert hat, sind wir sehr gespannt, ob es bei Leo auch so eine tolle Wirkung zeigt!   😉

Unsere Mondi-Pflegestelle berichtet:
Die Jungs machen sich prächtig!
Takko und Simba überschlagen sich mittlerweile, wer zuerst Schmusen darf und dran kommt. Bobby muß immer erstmal Futter haben und trickst die anderen gerne aus, wenn es um Leckerchen geht …

Gestern Abend war Leo (= Timber) verschwunden …
Zumindest schien es mir so, da er nicht auf seinem Fensterplatz war. Kurz darauf entdeckte ich ihn unterm Teppich – war ja eigentlich nicht zu übersehen – den riesen Hubbel meine ich 😉  Jedenfalls habe ich direkt die Chance genutzt und ihn durch den Teppich ordentlich gestreichelt, und er fand es sogar gut! Er entspannte sich merklich und versuchte gar nicht, wegzukommen. Heute Morgen lag er wieder entspannt auf seiner Fensterbank und ich durfte ihm wieder über den Rücken streicheln. Ich denke, es wird langsam 🙂

 

Update 03.03.’12

Unsere Mondi-Pflegestelle berichtet:
Timber
durfte ich heute zum erstenmal streicheln!!!! Er blieb ganz ruhig auf der Fensterbank sitzen und ich habe ihn damit einfach überrascht. Ich glaube er fand das doch ganz nett …  🙂

Außerdem gibt’s noch aktuelle Fotos von Takko und Simba:

Takko:
Kater Takko / © TSV Bad Arolsen (D.N.)

 

Simba:
Kater Simba/ © TSV Bad Arolsen (D.N.)

 

 

Update 02.03.’12

Unsere Mondi-Pflegestelle berichtet:
Selten habe ich eine so eine „feuchte“ Katze kennengelernt wie Bobby. Er sabbert beim Schmusen, vorm Fressen (da läuft ihm wirklich das Wasser im Maul zusammen), und er trieft enorm, wenn er tretelt und schnurrt. Ich habe schon überlegt, ob bei ihm ein Bernhardiner eingekreuzt wurde?   😉   Die anderen 3 machen das gar nicht …

Außerdem gibt’s heute einen neuen Video-Clip von Takko:
Es wird langsam, mit der Quali usw.; hab‘ nur noch nicht rausgefunden, wie ich den Ton wegmachen kann …   🙂

 

 

P.S. Habe gerade Timber eben bei der Spielschiene „erwischt“, er ist doch noch nicht auf der Fensterbank festgewachsen!  😉

 

 

Update 28.02.’12:

Inzwischen haben schon viele der Notfellchen ein neues Zuhause finden können – noch einmal ganz herzlichen Dank an ihre neuen Besitzer und alle, die dabei so eifrig mitgefiebert und -geholfen haben!!!   🙂

Folgende Mondis sind aber noch immer auf der Suche nach ihrem Menschen:

Bobby, Simba (ehemals Samba), Timber + Takko:

Bobby:

war ja von Anfang an schon relativ relaxt, und das ist dank liebevoller Pflege auch so geblieben  🙂   Spiel- und schmusetechnisch ist er jedenfalls kaum auszubremsen…  Hier ein kleines Video (mit Simba im Hintergrund):

 

 

 

Simba (= Samba):

Simba ist inzwischen auch schon sehr aufgetaut. Vor allem beim Spielen ist seine Unsicherheit fast ganz vergessen und auch am Schmusen und gestreichelt werden findet er immer mehr Gefallen!  🙂    Hier sein Video:

 

 

 

Timber:

Endlich, auch unser ängstlicher  Timber hat kleine Fortschritte gemacht!  🙂 🙂 🙂   Er interessiert sich immer mehr für alles um ihn herum und genießt auch – noch ganz zaghaft – erste kleine Streicheleien!  Leider haben wir von ihm noch kein Video, es ist aber in Arbeit …

 

 

Takko:

Takko ist ja inzwischen sehr cool geworden und genießt jede Spiel- und Streicheleinheit! Sogar am Bauch lässt er sich inzwischen kraulen!  🙂 Hier ist Takkos Video:

 

 

 

Update 26.02.’12:

Unsere Mondi-Pflegestelle berichtet:
Heute Nachmittag war endlich mal richtig Spielen angesagt!

Bobby findet die“Spielangel“ eh ganz toll und hat damit mal wieder den Simba aktiviert.
Der legte dann richtig los und ich konnte kaum schnell genug sein. Was ich besonders toll bei ihm finde ist, dass er immer mehr die Nähe zu mir sucht und ganz verzückt ist, wenn ich ihn dann streichele. Seine Unsicherheit ist beim Spielen völlig vergessen.

Takko war da schon bequemer und guckte sich die Geschichte erstmal nur an … Dann legte aber auch er ordentlich los und übertrumpfte damit Simba, das hat richtig Spaß gemacht. Bobby (der alte Spielverderber), musste immer wieder das Spiel unterbrechen und das Band fangen und gaaaanz laaange festhalten. Aber auch er hatte einen Heidenspaß bei der Sache. Bobby liebt und mag einfach alles.

Mit Takko kann ich mittlerweile fast alles (außer Hochnehmen) machen. Mit beiden Händen durchknuddeln, feste streicheln (auch den Bauch!) und Köpfchen geben, das geniest er total. Simba streicht gerne um die Beine und mag es besonders, am Rücken und Schwanzansatz gestreichelt zu werden.  🙂

Timber hat heute auch einen – für ihn – großen Fortschritt gemacht. Er hat sich wie immer alles sehr interessiert angeguckt und hatte dann überhaupt nichts dagegen, dass ich ihn mit der Spielangel gestreichelt habe. Unterm Kinn fand er ganz nett und während ich mit ihm gesprochen habe, hat er ganz relaxt die Augen geschlossen.

Schade, das es so schwierig ist, gescheite Bilder und Videos von solchen Aktionen zu machen, aber ich bleibe dran!

Wenn ich überlege, was das am Anfang  für verschreckte, panische und teilweise hysterische Pelznasen waren, ist es um so unglaublicher, wie sich diese Katzen mittlerweile entwickelt haben! Der eine brauchte etwas länger, ein anderer taute schneller auf. Ich finde diese Entwicklung einfach großartig und danke damit auch allen, die sich entweder schon entschlossen haben, einen der Mondis bei sich aufzunehmen bzw. die unsere Vermittlungsaktion so toll unterstützen für ihre riiiiesen Geduld und unermüdlichen Einsatz!

Ich hoffe, wir bekommen die restliche vier „Mondgesichter“ nun auch noch so super vermittelt wie ihre acht anderen Kumpels!

 

Update 23.02.’12:

Aktuelle Fotos von Takko und Timber:

Takko:
Kater Takko / © TSV Bad Arolsen (D.N.)

 

Timber:

(Das Bild ist leider nicht so schön; er hat immer noch sooo viel Angst …)

Kater Timber/ © TSV Bad Arolsen (D.N.)

 

 

Update 20.02.’12

Unsere Mondi-Pflegestelle berichtet:
Das war heute endlich mal ein richtig fortschrittlicher Nachmittag!
Dafür, das es gestern wieder so wirkte, als würden die Pelznasen unter Schlafmangel leiden, waren sie heute um so aktiver.

Zuerst hat sich Takko aus seiner Höhle erhoben und konnte den Kau-Stängelchen nicht widerstehen (gestern war das noch anders!) und ließ sich dabei sogar ausgiebig streicheln . Dann wollte er unbedingt noch spielen und hat damit endlich auch mal Simba (ehemals Samba) aktiviert: der kann tatsächlich stehen, laufen und spielen! Mhhh, die Umbenennung scheint ja tatsächlich Wirkung zu zeigen …  😉
Beide haben dann meine Hand unterm Teppich gefangen und sind mir dabei sehr nahe gekommen. Takko hat keinerlei Berührungsängste und Simba hat sich diesmal damit selbst übertroffen.

Onkel Bobby hat sich wie immer alles in Ruhe angeguckt und brav nach vergessenen Kau-Stängelchen gesucht, was ist ihm ja sehr wichtig ist!

Der hübsche Timber braucht noch seine Zeit, immerhin lag er die ganze Zeit ruhig auf der Fensterbank und hat das Spiel beobachtet. Ich lasse ihn erstmal ganz in Ruhe und bin mal gespannt, wann er sich etwas aus der Reserve traut. Es hat ja keine Eile.

Takko ist wirklich ein bildschöner Kater, ein richtiger Traum. Timber ist sehr interessant gezeichnet und sein Gesicht bzw. der Ausdruck gefällt mir besonders; ich finde ihn sehr außergewöhnlich.

Ich versuche, in den nächsten Tagen wieder neue Bilder zu machen und hoffe es klappt! Z.B. Simba stehend; wäre ja auch mal was ganz Neues …!

 

Update 16.02.’12:

Wir haben auf Anraten Samba nun in Simba umgetauft. Möglicherweise ist es für eine kleine, verstörte Katzenseele ja tatsächlich nicht sehr motivierend, wenn man (vor allem als Kater!) wie ein Gesellschaftstanz heißt?  😉  Wir sind jedenfalls sehr gespannt, wie sich die Namensänderung nun auswirkt!

 

Update 15.02.’12:

Hier ein paar aktuelle Fotos von Bobby und Samba:

Bobby:
Kater Bobby / © TSV Bad Arolsen (D.N.)

 

Samba:
Kater Samba / © TSV Bad Arolsen (D.N.)
Kater Samba / © TSV Bad Arolsen (D.N.)

 

Update 13.02.’12:

Unsere Mondi-Pflegestelle berichtet:
Onkel Bobby hat mittlerweile ordentlich an Gewicht zugelegt. Er frißt alles, andauernd und möchte am liebsten nur noch beschmust werden. Noch ein paar Tage (und Dosen) und ich muss mir wohl ernsthaft  Gedanken um sein Gewicht machen …

Bobby hat einen sehr guten Einfluss auf Samba! Da Bobby ja so super bestechlich mit den Kau-Stängelchen ist, hat Herr Samba sich vorhin auch endlich mal einen großen Ruck gegeben. Es kann ja auch nicht sein, das Bobby immer nur die Leckereien bekommt! Er hat sich ganz frei im Zimmer bewegt, auf dem Teppich rumgerollt, geschnurrt und ist mir zum ersten mal sogar ganz nahe gekommen. Ich wollte ihn nicht gleich wieder verunsichern und habe die Kamera erstmal liegen lassen.

Edit:
Samba
ist ein ganz Eitler… Er liebt sein Spiegebild und findet es ganz toll, sich davor zu rollen. Sah wirklich süß aus!  🙂

 

 

Update 06.02.’12:

Monte hat ein neues, liebevolles Zuhause gefunden!  Er ist bereits gestern umgezogen. Und auch Elke zieht in den nächsten Tagen in ihr neues Heim um!  🙂

Damit sind nun die ersten 8 Mondis (Greti, Karlchen, Fee, Sancho, Garry, Timo, Monte und Elke) alle glücklich in einem schönen und liebevollen neuen Zuhause untergebracht!
Unser ganz herzliches Dankeschön an ihre neuen Dosis und alle, die dabei so engagiert mitgeholfen haben!!!   🙂

Weiter auf der Suche sind Bobby, Samba, Timber und Takko!

 

Update 03.02.’12:

Timo zieht in den nächsten Tagen in sein neues Zuhause um!  🙂

Update 28.01.’12:

Fee und Sancho sind umgezogen!  🙂

Update 24.01.’12:

Auch Garry hat inzwischen ein liebevolles Zuhause gefunden!  🙂

 

Update 23.01.’12:

Fee zieht zusammen mit Sancho am kommenden WE  in ein neues, schönes Zuhause um!  🙂

Und inzwischen haben wir auch von den weiteren 5 Mondköpfchen Bilder sowie kurze Beschreibungen:

 

Kater Bobby

Kater Garry

Kater Timber

Kater Takko

 

  • Kater Bobby, blau, ca. 8 Jahre alt
    Bobby ist ein sehr freundlicher und ruhiger Katermann. Er guckt sich alles ganz in Ruhe an und lässt sich gerne streicheln. Er wirkt sehr besonnen und interessiert. Und inzwischen lässt er sich auch schon mit Leckerlis bestechen …  😉
  • Kater Garry, rot, ca. 2 Jahre alt
    Garry ist einfach ein typischer „Roter“  😉  Er ist zwar etwas ängstlich, ließ sich aber ohne Probleme in den Korb setzen. Alleine ist er ein kleiner Hasenfuß, aber mit einem Kumpel an seiner Seite taut er schneller auf.
  • Kater Samba, creme-/tabbyfarben, ca. 2 Jahre alt
    Samba macht sich gern „unsichtbar“. Er hat noch ziemlich große Angst, aber er bleibt ruhig und wird nicht panisch. Er lässt sich sogar schon ein wenig streicheln …
  • Kater Timber, tabbyfarben, ca. 3 Jahre alt
    Oh je, für Timber war es ziemlich stressig. Er brauchte eine ganze Weile, um sich zu beruhigen und sich aus seinem Versteck zu trauen. Er sieht auf dem Foto zwar grimmig aus, ist er aber überhaupt nicht. Er hat noch sehr große Angst vor fremden Menschen, aber zu seiner Pflegerin zeigt er schon Vertrauen.
  • Kater Takko, chokolate-farben, ca. 2 Jahre alt
    Takko ging es auch nicht anders, auch er brauchte eine ganze Weile um wieder ruhiger zu werden. Er ist ein sehr hübsches Kerlchen, der aber auch, wie alle anderen, seine Zeit braucht. Auch er zeigt bei seiner Pflegerin schon Vertrauen und kommt in ihre Nähe.

 

 

Update 21.01.’12:

Auch Karlchen hat ein schönes, neues Zuhause gefunden!  🙂

Update 17.01.’12:

Greti hat schon ein neues, liebevolles Zuhause gefunden!  🙂

 

 

16.01.’12:

Aus einer Hilfsaktion haben wir insge­samt 12 Britisch-Kurzhaar-Katzen mit verschiedenen Farben, Alter und Ge­schlecht aufgenommen.

Alle Katzen sind traumatisiert und brauchen ganz viel Zeit, um Vertrauen aufzubauen und sich wieder an den Menschen zu gewöhnen. Sie sind verängstigt, scheu und teilweise panisch. Obwohl sie lange sprichwört­lich „in ihrem eigenen Dreck“ leben mussten, sind sie doch alle stubenrein!
Einige haben noch etwas Probleme mit den Augen, aber ansonsten sind sie in einem guten Gesundheits­zustand.

Alle Katzen sind inzwischen kastriert. Außerdem entwurmt, geschippt sowie auf FIV (Katzenaids) und Leukose negativ getestet.

Wir suchen nun ganz dringend Menschen, die diesen Tieren ein neues und katzengerechtes Zuhause geben möchten. Sie werden nur in katzenerfahrene Hände vermittelt und sollten möglichst zu einer Zweit-Katze bzw. im „Doppelpack“ aufgenommen werden.

Für diese Katzen fällt leider eine höhere als unsere sonst übliche Schutzgebühr an, da alleine die Kastrat­ion­en und Behandlungen unserem Verein schon hohe Kosten verursacht haben. Alle Tiere befinden sich bei uns in Pflegestellen und können nach Absprache besichtigt werden.

Hier stellen wir Ihnen die ersten 7 Tiere vor:

 

Kätzin Fee

Kätzin Elke

Kater Monte

Kätzin Greti

Kater Timo

Kater Karlchen

Kater Sancho

 

  • Kätzin Fee, lilacfarben, ca. 2 Jahre alt
    Die kleine Fee zeigt sich kaum, lieber bleibt sie versteckt. Sie bekommt schnell Panik und versucht aus der Situation zu entkommen. Bei Fee braucht man sehr viel Geduld und Katzenerfahrung.
  • Kätzin Elke, tabbyfarben, ca. 2 Jahre alt
    Auch Elke ist von dem Erlebten noch sehr traumatisiert. Sie bleibt bisher nur in ihrem Versteck und traut sich nicht heraus. Elke wird wahrscheinlich lange brauchen, um den Menschen wieder zu vertrauen.
  • Kater Monte, schwarz, ca. 5 Jahre alt
    Riesengroß, rabenschwarz – aber ein absoluter Hasenfuß. Der dicke Bär ist sehr schüchtern und mitgenommen. Sein Fell ist noch stark verfilzt, da er sich längere Zeit nicht putzen konnte. Zwei  seiner Zähne waren total vereitert und mussten dringend behandelt werden. Monte ist ein ganz lieber Kater, er lässt sich auch schon anfassen und streicheln.
  • Kätzin Greti, tabbyfarben, ca. 8 Jahre alt
    Sie ist eine ganz zarte und liebe Kätzin. Zwar ist auch sie noch etwas schüchtern, lässt sich aber streicheln und traut  sich mittlerweile sogar aus ihrer Höhle.
  • Kater Timo, cremefarben, ca. 2 Jahre alt
    Timo ist total verängstigt und scheu. Streicheln und Anfassen geht im Moment noch gar nicht. Er braucht unbedingt erfahrene und vor allem ruhige Menschen, die ihm viel Sicherheit geben.
  • Kater Karlchen, lilacfarben, ca. 2 Jahre alt
    Dieser große und zudem sehr hübsche Kerl besteht derzeit nur aus Angst. Spricht man mit ihm, fängt er an zu zittern und macht sich ganz klein. Mit viel Ruhe lässt er sich aber streicheln und bleibt dabei ganz lieb.
  • Kater Sancho, schwarz, ca. 2 Jahre alt
    Auch Sancho ist noch sehr verängstigt und versteckt sich lieber. Die anderen Katzen geben dem hübschen Kerlchen etwas Sicherheit. Auch er lässt sich in seiner Höhle schon streicheln.

 

Möchten Sie eines oder mehrere dieser wunderschönen Tiere bei sich aufnehmen und ihm / ihnen ein schönes und artgerechtes Zuhause geben? Dann melden Sie sich bitte bei uns!

 

One thought on “Rassekatzen in Not!