Vogel-Winterfütterung

Vogelschutz in der kalten Jahreszeit

(Text mit freundlicher Genehmigung des Komitee gegen den Vogelmord e.V. Bonn, www.komitee.de)

Kleiber / © TSV Bad Arolsen (N.H.)
Mit dem Winter beginnt für unsere heimischen Vögel, die nicht den gefährlichen Weg nach Südeuropa und Afrika angetreten haben, oft eine harte Zeit. Beerenreiche Hecken, Brachen mit Disteln und mit Fallobst übersäte alte Obstwiesen sind aus unserer Landschaft vielfach verschwunden. Die natürlichen Nahrungsquellen versiegen früh. Die Vögel unserer Städte und Dörfer suchen in sauber geharkten Gärten, auf asphaltierten Straßen und Plätzen meist vergeblich nach Nahrung.

Futter, vom Menschen ausgelegt, stellt vor allem bei länger anhaltender Eis- und Schneedecke oft für viele Vögel die einzige Nahrungsquelle dar. Doch nicht nur dieser Tierschutzaspekt spricht für eine maßvolle und fachgerechte Winterfütterung. Kinder und Erwachsene werden gleichermaßen durch das tägliche Erlebnis „Futterhaus“ und der Beobachtung verschiedener Vogelarten und ihrer individuellen Verhaltensweisen aus nächster Nähe früh an die Natur herangeführt – besonders in der Stadt ein ansonsten seltenes Vergnügen.

 

Hier finden Sie Ideen und Hinweise für eine tierschutzgerechte Winterfütterung, die den Ansprüchen der Vögel gerecht wird:

 

 

Weiterführende Infos zum Thema „Vogel-Winterfütterung“ und „Vogelschutz“ finden Sie z.B.